top-logo-re
retten-bpng
loeschen-b
schriftzug-b
bergen-b
schuetzen-b
top-header

Chronik - 13

Am 20.11.1999 übergab dann Gemeinde-brandmeister Klaus Häger die Schlüssel für das 280.000 DM teure Fahrzeug an Löschgruppenführer Wilfried Ufer, der die Schlüssel sofort an seinen Nachfolger Dietmar Lange weiterreichte. Mit Übernahme des Tanklöschfahrzeuges endete nach 43 Jahren die aktive Dienstzeit von Löschgruppenführer Ufer, dessen Übertritt in die Ehrenabteilung an diesem 20. November noch lange und ausgiebig gefeiert wurde.
Auch der neue Löschgruppenführer Dietmar Lange sollte schon schnell das Vergnügen haben, ein neues Einsatzfahrzeug übernehmen zu dürfen. Am 01.12.2001 wurde der mittlerweile 28 Jahre alte Rüstwagen Mercedes/Bachert durch einen RW 1 auf MAN-Fahrgestell und METZ-Aufbau, Anschaffungspreis 370.000 DM ersetzt.
Der neue Rüstwagen, der als eines der letzten Fahrzeuge mit Landesmitteln bezuschusst wurde, verfügt unter anderem über einen pneumatischen Lichtmast mit 3000 Watt und 6 Metern Einsatzhöhe, eine Rettungsplattform für LKW-Unfälle, ein Hydraulik-Aggregat mit angebauter Schnellangriffshaspel für den Betrieb des hydraulischen Schneidgerätes S 180 und des hydraulischen Spreizers SP 40 sowie über eine Öl-Umfüllpumpe, Schneidbrenner und Schlauchboot.
Komplettiert wird der Fahrzeugbestand unserer Löschgruppe durch den zum Jahresende 2000 angeschafften Mannschafts-transportwagen auf  Mercedes Fahrgestell.
Nachdem er mit überwältigender Mehrheit als stellvertretender Gemeindebrandmeister vorgeschlagen und gewählt worden war, wechselte Gemeindebrandinspektor Dietmar Lange - nach Absolvierung des noch notwendigen Lehrganges - in der letzten Maiwoche  in die Wehrführung der Gemeinde Reichshof.
   

[ Seite 14 ]

a_Footer