top-logo-re
retten-bpng
loeschen-b
schriftzug-b
bergen-b
schuetzen-b
top-header

Jugend-Feuerwehr

Jugendfeuerwehr Nosbach – Jahresbericht 2017

Die Jugendfeuerwehr Nosbach besteht zurzeit aus 10 Mitgliedern, bestehend aus 9 Jungen und einem Mädchen. Von den Mitgliedern stehen dieses Jahr zwei Übernahmen in die Aktive Wehr an.

Außerdem stehen der Jugendfeuerwehr insgesamt fünf aktive Kameraden als Jugendleiter und Jugendhelfer bei den Übungsdiensten und Veranstaltungen zur Seite. Bei den Veranstaltungen, wie dem Osterfeuer u.a., stehen der Jugendfeuerwehr glücklicherweise immer noch weitere Helfer zur Verfügungen. Danke hierfür.

Eine Mitgliedersteigerung konnte im Berichtsjahr 2017 nicht erreicht werden, aber der Stand von 10 Jugendlichen konnte bislang immer, trotz Übernahmen in die Aktive Wehr, gehalten werden. Eine Mitgliedswerbung wurde im letzten Jahr durch Anwesenheit der Jugendfeuerwehr an öffentlichen Veranstaltungen, wie z. B. das Kinderfest an der Grundschule und über Facebook versucht. Auch Im kommenden Jahr wollen wir verstärkt auf die Mitgliederwerbung eingehen und bei Möglichkeit an Veranstaltungen teilnehmen, um uns präsentieren zu können.

Das Jahr 2017 war für unsere Jugendlichen ein erlebnisreiches Jahr. Begonnen hat es am ersten Übungssonntag im Januar, wo man gemeinsam mit den Aktiven die Erste Hilfe lernte und dem Unterricht zur UVV beiwohnte. Am darauffolgenden Samstag fand die Weihnachtsbaumaktion im Brandbezirk statt. Die Weihnachtsbäume werden gegen eine Spende für die Jugendfeuerwehr eingesammelt und die Bäume sodann für das anstehende Osterfeuer als Brennmaterial verwendet.

Neben den regulären Übungsdiensten fand im März die Jahresdienstbesprechung in Wildberg, in der Glück-Auf-Halle, statt. Auf der Jahresdienstbesprechung wurden aus unseren Reihen zwei Jugendliche der Aktiven Wehr übergeben.

Mitte April folgte dann das jährliche Osterfeuer, welches wir nun zum vierten Mal veranstalteten. Wegen Krankheit des Jugendleiters und des Stellvertreters kam es in diesem Jahr auf die Helfer in der Jugendfeuerwehr an. Diese organisierten und führten alles so gut aus, dass es zu keinen Komplikationen im Ablauf kam. Unter Verwendung einer großen Feuerschale, des selbstgebauten Osterfeuerleitwagens, eines selbstgebauten Unterstandes und eines selbstgebauten beheizbaren Stehtisches unserer Jugendfeuerwehr konnte auch in diesem Jahr dem durchwachsenen Wetter standgehalten werden.
Der Haufen war gestapelt und wurde am Ostersonntag angezündet. Der Abend wurde zwar mit wenigen Besuchern, aber dafür mit genügend Getränken und einer leckeren Erbsensuppe erfolgreich beendet. Das Osterfeuer ist für die Jugendlichen, aber auch für die Jugendleiter und für die Helfer eine sehr anstrengende Veranstaltung, aber am Ende lohnt es sich doch immer.

Im Jahr 2017 fand das Sommerzeltlager für die Jugendlichen statt. Hier fuhr man wieder einmal zum bereits bekannten Steinhuder Meer. In den Tagen konnte man allein bei dem Wetter einiges erleben. So war es heiß, dann wieder kalt, schönster Sonnenschein und im nächsten Moment heftig am gewittern. Unser SG50-Zelt musste hier einiges mitmachen und zu unserem Pech mussten wir feststellen, dass die Imprägnierung so versagte, dass die Plane komplett durchweichte und im Zelt eine Tropfsteinhöhle entstand. Dank der Unterstützung anderer Einheiten konnte dem Wassereinbruch dank einer Silofolie Einhalt geboten werden. Die ganzen Tage verbrachten die Jugendlichen aber dennoch mit viel Spaß und Freude, spielten, badeten und verbrachten einen Tag in einem Freizeitpark.

Mitte September 2017 stellte sich unsere Jugendfeuerwehr auf dem Kinderfest an der Grundschule in Bergerhof zur Schau. Hier nehmen wir bis jetzt seit drei Jahren teil, um die dortigen Besucher die Aufgaben der Feuerwehr und der Jugendfeuerwehr näher zu bringen und im besten Fall um das Interesse an der Feuerwehr zu wecken.

Ende September fand die Abnahme der Jugendflamme II und III in Hückeswagen statt. Hier nahm unsere Jugendfeuerwehr mit vier Jugendlichen teil, welche am Ende des Tages einen erfolgreichen Erwerb vermelden konnten. Zum Erwerb der Jugendflammen müssen mehrere Grundaufgaben der Feuerwehr absolviert werden.

Vor Ablauf des Jahres fand dann auch an mehreren Terminen der Kalenderverkauf im Brandbezirk statt. Mit 600 verkauften Kalendern sind wir die größte Einnahmequelle der Jugendfeuerwehr Reichshof beim Kalenderverkauf in der Gemeinde. Der Verkaufspreis von 1,50 Euro ist direkt an die Gemeindejugendfeuerwehr abzuführen und Spenden, über den Betrag hinaus, fließen hierbei in unsere eigene Kasse.

Die Weihnachtsbaumaktion 2018 hat am letzten Samstag, den 13. Januar 2018, stattgefunden. Dank der zahlreichen Helfer wurde der Tag ein voller Erfolg, danke hierfür.

Zukunftsblickend soll in diesem Jahr wieder das Osterfeuer stattfinden, wobei hier noch ein geeigneter Platz gefunden werden muss. Der bisherige Osterfeuerplatz steht in diesem Jahr leider nicht mehr zur Verfügung. Auch soll in diesem Jahr evtl. ein Berufsfeuerwehrtag für sämtliche Jugendfeuerwehrgruppen und ein Kreiszeltlager in Reichshof-Eckenhagen stattfinden.

Hier noch ein paar Daten:

Im Jahre 2017 fanden
27 reguläre Übungsdienste,
5 sonstige Termine,
das Sommerzeltlager am Steinhuder Meer,
sowie der Kalenderverkauf
statt.

Die Jugendfeuerwehr Nosbach bedankt sich zum Schluss für die Unterstützung aus der Einheit, sowie bei den Küchenbullen Reichshof für die gute Verpflegung am Zeltlager und hofft auch weiterhin auf ein gutes Gelingen miteinander. Wir warten nun darauf, was das kommende Jahr uns bringen wird.

Nosbach, 20. Januar 2018

Gott zur Ehr,
dem Nächsten zur Wehr,
eure Jugendfeuerwehr

OFM Sascha Spaniel
Jgl. Nosbach 

a_Footer